Übernahme von Stabsaufgaben für Unternehmer. UNTERNEHMENSENTWICKLUNG als externe Dienstleistung. Personalberatung: für Logistikunternehmen; für Direktvertrieb.Vertrieb: Digitalisierung in Marketing und Vertrieb. Digitalisierung und Preismanagement. Risikomanagement. Preisfindung bei Neuprodukten. Preispolitik. Verkauf. Coaching.

HOLGER KADGIEHN - FREIBERUFLICH BERATENDER BETRIEBSWIRT - STUHR / BREMEN

Produktpreis; Preisgestaltung im Handwerk; Preisgestaltung im Handel; Preisgestaltung für Dienstleistungen; Headhuntig; Executive Search; Personalentwicklung; Seminare und Schulungen Strategieentwicklung und Vertrieb; Visionsüberprüfung.

Bilder: Holger Kadgiehn

Unternehmensberater für Verkaufsoptimierung; Kundenradar zur Identifikation von versteckten Kundenwünschen; Analyse der Kundenzufriedenheit; Personalberatung für Verkaufsführungskräfte.

Mein  Auftrag als Beratender Betriebswirt:

Mein Auftrag als Beratender Betriebswirt lautet: Unternehmer dabei zu unterstützen, notwendige Veränderungen selbst rechtzeitig vorzunehmen. Im Fokus dabei: Kosten, Preise, Märkte, Führungskräfte. Zusammengefasst: Ich biete Hilfe zur Selbsthilfe.

Handeln, bevor der Markt kein Freund mehr ist !

Vertriebsmanagement;  Logistische Dienstleister; Unternehmen mit Direktvertrieb; Bauzulieferer; Bauwirtschaft; Baustoffhandel; Produktionsverbindungshandel; Unternehmensberater für Werbeagenturen.

Was Sie erwarten können   -   Dienstleistungsangebot in Stichworten:

Übernahme von Stabsaufgaben zur Unterstützung des Unternehmers

  1. Verhandlungs-Verstärkung
  2. Krisenmanagement
  3. Interimsmanagement
  4. Gewinnung von Führungskräften

Rechnungswesenorientierte Analyse des Unternehmens

  1. Gemeinkostenwertanalyse
  2. Kundenwertbeurteilung als Erlösquellenanalyse
  3. Unterstützung im Zusammenhang mit der Kalkulation

Risikomanagement - Risiken identifizieren und steuern

Strategisches Risikomanagement

  • Risikoarten
  • Instrumente der Risikoanalyse

Operatives Risikomanagement

  • Umgang mit Risiken
  • Dokumentation der Bedrohungsintensität

Digitalisierung in Marketing und Vertrieb

Digitalisierung ist die Voraussetzung für das, was seit 2011 als Industrie 4.0 bezeichnet wird und was als Flexibilisierung von Prozessen zu beschreiben ist.

  1. Auswirkungen der Digitalisierung auf das Umfeld eines Unternehmens
  2. Nutzen der Digitalisierung für das eigene Unternehmen
  3. Big Data in der Digitalisierung
  4. Ausgangspunkt von Digitalisierungsprojekten

Preismanagement und Vertrieb

Grundsätzlich geht es unter Berücksichtigung eines bestimmten Preises um die Fragen:

  • kauft der Kunde oder kauft er nicht?
  • wieviel und wie oft kauft der Kunde?
  • wie verhält sich der Kunde im Falle einer Preisänderung?

Preis-Absatz-Funktion und Preiselastizität sind die betriebswirtschaftlichen Begriffe, die diesen Sachverhalt beschreiben.

Die individuellen Markt- und Wettbewerbsverhältnisse führen zu den weiter gehenden Entscheidungsfeldern der

  • Preisbestimmung für neue Produkte und Sortimente
  • Preisänderungspotentiale
  • Preisdifferenzierung bei unterschiedlichen Zielgruppen
  • Gestaltung des Rabatt- und Bonussystems
  • Preisdurchsetzung

Digitalisierung in KMU - eine Frage der Strategie und erst danach eine Aufgabe, die erledigt werden muß. Als Berater unterstütze ich Unternehmer dabei, zu ermitteln, welche einzelnen betrieblichen Prozesse und welche damit in Zusammenhang stehenden Aufgaben digitalisiert werden können; welchen Nutzen die dann nötige Veränderung hat. Digitalisierung ist also Bestandteil jeder Unternehmensanalyse. 

Erkenntnisse, Ideen, Konzeptionen und Feedback für Unternehmer in den Branchen:

Druckereien und Verlage; Fahrradhersteller und Fahrradhandel; Franchising; Technischer Großhandel

Bauzulieferindustrie und Produktionsverbindungshandel; Baustoffhandel

Besser machen hat Grenzen; Neu machen sprengt Grenzen! Diese Erkenntnis eines Unternehmers in der Bauwirtschaft ist ein treffender Einstiegsgedanke in das Thema Unternehmensentwicklung im Umfeld der Bauwirtschaft. Prozessoptimierung ist also das Eine, eine fundierte Antwort auf die Frage nach einem Erfolgspotential bedarf der kritischen Auseinandersetzung mit allerlei Möglichkeiten. Eine Stabsaufgabe, die ich gerne übernehme.

Logistikunternehmen / Logistische Dienstleister

Logistische Dienstleistung trifft auf eine Marktsituation, in der das Volumen der  Nachfrage nicht vom Leistungsanbieter beeinflusst werden kann. Derivate Nachfrage ist der Fachbegriff, der im Marketing der Branche verwendet wird. Die Branche hat doch Wachstumsmöglichkeiten. Alle Tätigkeiten, die nicht zu den engen Kernkompetenzen des Verladers gehören, werden von diesem auf Outsourcingpotential überprüft. Hier liegt die Chance für das Logistikunternehmen, sich Aufträge für Aufgaben zu erkämpfen, die besser extern erbracht werden können, weil deren Erfüllung nicht zur engen Kernkompetenz des Verladers gehört.

Werbeagenturen / Werbewirtschaft

Werbeagentur sucht Unternehmensberatung

Das Geschäftsmodell Werbeagentur wird schon seit mehr als zehn Jahren in Frage gestellt, insbesondere von Journalisten und den Beteiligten selbst. Auch ist der Vorwurf zu hören, die Szene hätte kreative Ideen gegen Honorar, aber nicht für das eigene Geschäft. Unternehmensentwicklung für Werbeagenturen muss neue "Produkte" und neue Märkte einbeziehen. Gemeinschaftliche Werbemaßnahmen mehrerer Unternehmen mit gleichem Umfeld, Produktentwicklung unter Zuhilfenahme  von Designern und Technikern, das Bearbeiten  Alternativer Vertriebswege, usw., sind neue Ansätze für das Geschäft von Werbeagenturen und anderen Anbietern im Umfeld der Werbewirtschaft. Eigeninitiative ist hier bei den Werbeagenturen gefragt. Es kann ein eigenes "Produkt" geschaffen werden. Nicht mehr nur kreativer Dienstleister sein, sondern Unternehmer einer eigenen Leistung. Digitales ist dabei heute selbstverständlich selbstverständlich.

Direkter Vertrieb von beratungsintensiven Produkten (b-2-b)

Direkter Vertrieb liegt vor, wenn der Ersteller einer Leistung (Produkt oder Dienstleistung) unter Einsatz eigener Ressourcen dafür sorgt, dass die anvisierte Zielgruppe erreicht wird. Die vielleicht größte Herausforderung besteht für ein solches Unternehmen darin, wahrgenommen zu werden in einem manchmal schrillen Umfeld. Vertrieb braucht besonders qualifizierte Akteure. In früheren Zeiten wurde der Vertriebler "Vertreter" genannt. Die wahre Bedeutung dieses Begriffs muss durch Vorbereitung und Unterstützung wieder ins Bewusstsein von Kunden gerückt werden: Vertreter des Unternehmers vor Ort.

Förderung der Unternehmensentwicklung in Eigeninitiative

Seminare und Workshops

Vorträge und Impulsreferate

Bild: Holger Kadgiehn

bereit in: Salzgitter; Wolfenbüttel; Bremen; Braunschweig; Oldenburg; Stuhr; Weyhe; Syke; Delmenhorst; Verden; Friesoythe; Osterholz-Scharmbeck; Lilienthal; Nienburg; Cloppenburg; Rotenburg / W.; Metropolregion Nord-West.

Veröffentlichungen und Biographie von Holger Kadgiehn

Fragen und Antworten zu Betriebswirtschaftslehre und Unternehmensberatung

Das Beste am Norden ist, das wir tun, was wirkt.

Foto: Holger Kadgiehn

Vielleicht Besseres, als Konversation über das Wetter?

Holger Kadgiehn   K|A|D Unternehmensentwicklung   Im Grünen Winkel 3   28816 Stuhr   Tel.: 0421/223 81 61   mobil: 0170 205 0358   e-mail: kadgiehn@kadgiehn.de

Betriebswirtschaftliche Beratung; Vision, Ziel und Strategie; Storytelling als Managementmethode;  Unternehmerberatung Bremen; Strategieentwicklung; Consulting; b-to-b; PEST-Analysen; SWOT-Analysen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© K|A|D - Unternehmensentwicklung 2019 Betriebswirtschaftliche Beratung in der Metropolregion Bremen Nord-West