Inhouse-Seminare zur Unternehmensführung in Bremen

Foto: Holger Kadgiehn

Seminare

Derzeit führe ich für Führungskräfte und Nachwuchsführungskräfte von Unternehmen diese Seminare durch:

  • Kostenrechnung - Entscheidungsunterstützende Betriebswirtschaft in mittelständischen Unternehmen
  • Handeln, bevor der Markt kein Freund mehr ist
  • Risikomanagement - Der Unternehmer als Chancenmanager
  • Modulseminar "BWL für 'Nicht-BWLer' "
  • Persönlichkeit und persönliche Wirkung im Verkauf
  • Verkauf von Dienstleistungen; insbesondere von logistischen Dienstleistungen

Kostenrechnung - Entscheidungsunterstützende Betriebswirtschaft in mittelständischen Unternehmen

 

Gesetzliche Anforderungen sind bei der Ausgestaltung des Kostenrechnungssystems eines Unternehmens nicht zu erfüllen. So entscheidet der Unternehmer frei, welchen Aufwand er für vertretbar hält und welchen Nutzen er aus seiner eigenen Kostenrechnung ziehen möchte. Dieses Seminar beschreibt die zentralen Aufgaben der Kostenrechnung; nämlich Planung, Steuerung, Kontrolle und Dokumentation. Eingegangen wird auf Herausforderungen wie

  • die zunehmende Gemeinkostenproblematik und in Frage kommende Lösungsmöglichkeiten
  • die Deckungsbeitragsrechnung und ihr Einfluss auf die Preisgestaltung
  • Prozesskostenrechnung und traget-costing

 

In diesem Seminar bekommen Sie Anregungen zur Ausgestaltung des eigenen Kostenrechnungssystems. Preisfindung und die Möglichkeiten der Analyse des kurzfristigen Betriebsergebnisses sind betriebswirtschaftliche Aufgaben, die von einem durchdachten Kostenrechnungssystem profitieren.

Handeln, bevor der Markt kein Freund mehr ist

 

Das Seminar ist in die folgenden drei Kapitel gegliedert:

  • Marktanalyse mit Hilfe von betriebswirtschaftlichen Kennzahlen
  • Überprüfung und Aktualisierung der Vision und der Ziele, die das Unternehmen auf einem Markt hat
  • Grundbausteine einer erfolgreichen Marktstrategie

 

Dieses Seminar will konfrontieren mit Gegebenheiten. Märkte verändern sich und die Veränderungen stellen Herausforderungen an die Anpassungs- und Veränderungsfähigkeit eines Unternehmens dar. 

Risikomanagement - Der Unternehmer als Chancenmanager:

 

Das managen von Risiken stellt eine zumindest  wöchentlich zu erledigende Aufgabe dar. Zunächst muss der Risikomanagementprozess  für ein Unternehmen entwickelt werden. Dabei wird beispielsweise die Art der Risikoidentifikation festgelegt und die dafür zu verwendenden Instrumente werden vorbereitet. Aus welchen Phasen der Risikomanagementprozess besteht und welche Instrumente verwendet werden können, wird in diesem Seminar vorgestellt. Die folgenden vier Kapitel bilden die Struktur der Veranstaltung:

  • Grundlagen des Risikomanagements und -controllings
  • Zusammenhang von Risiko und Chance
  • Grundsätzliches zur langfristigen Marktentwicklung
  • Bestimmung der eigenen Zielposition

 

Modulseminar "BWL für 'Nicht-BWLer' ":

 

Management bedeutet in einem Unternehmen, dafür zu sorgen, dass "es klappt"; - mit dem Erfolg. Wahrscheinlich ist die Betriebswirtschaftslehre die erste Fachdisziplin, die schon sehr früh den interdisziplinären Ansatz, der heute unabdingbar ist, umfassend verfolgt hat. BWL ohne Verflechtung mit den Ingenieurwissenschaften, mit den Naturwissenschaften, mit Mathematik und der Psychologie kann nicht zielführend sein. Innovationsmanagement, Risikomanagement, Personalmanagement, Controlling, Logistik; betriebswirtschaftlich basierte Teildisziplinen, die ohne die oben angesprochene Verflechtung ihrer Aufgabe nicht gerecht werden können. Moderne BWL-Studiengänge berücksichtigen diese deshalb in unterschiedlichen Vertiefungsrichtungen.

 

Umgekehrt gilt ebenso: Für eine zielfokussierte Kolaboration benötigen Ingenieure, Naturwissenschaftler, Psychologen und Mathematiker Zugang zur Betriebswirtschaftslehre. Management braucht umfassendes Know-how. Nicht-BWLer müssen wissen wie der BWLer dafür sorgt, dass "es klappt", welche Anforderungen also beim "managen" die Grundlage des Handelns sind.

 

Das Modulseminar "BWL für 'Nicht BWLer' " gliedert sich in

  • Controlling (basiert auf der Kosten- und Leistungsrechnung)
  • Grundlagen des Marketing; von der Strategie bis zur Preispolitik
  • Innovationsmanagement als Teil der Produktpolitik
  • Risikomanagement

 

Persönlichkeit und persönliche Wirkung im Verkauf:

 

Verkauf ist die Funktion in einem Unternehmen, die dafür verantwortlich ist, dass Zahlungsmittel vom Markt in das Unternehmen fließen. Nachfrager sind anspruchsvoll, erwarten beste Preise und erwarten hohe Flexibilität. Alternative Beschaffungsmöglichkeiten stehen fast immer zur Verfügung; Kunden sind sich ihrer Bedeutung sehr bewusst, weswegen die Rolle des Verkäufers anspruchsvoll und vielfältig ist.

 

Persönlichkeit ist der Schlüssel zum Erfolg im Kundenkontakt. In diesem Seminar geht es um die Erfolgsfaktoren, die den geschätzten Verkäufer ausmachen:

  • Wissensdrang und Innovationsfähigkeit
  • Durchsetzungskraft und Höflichkeit
  • Allgemeinbildung und Toleranz
  • Zielorientierung und Gelassenheit
  • Aufbruchstimmung und Durchhaltevermögen

 

Verkauf von Dienstleistungen; insbesondere von logistischen Dienstleistungen:

 

Einerseits werden in diesem Seminar Taktiken vorgestellt, die dabei unterstützen, einen Verkaufsabschluss zu realisieren. Andererseits geht es um das Entwickeln von Problemlösungskompetenz beim Verkäufer. Folgende Fragen werden im Verlauf der Veranstaltung bearbeitet:

  • Was zeichnet einen erfolgreichen Verkäufer aus?
  • Aufgaben des Verkäufers über den Abschluss hinaus
  • Historische Entwicklung des Verkäuferprpfils
  • Tricks und Winkelzüge vs. Problemlösungskompetenz

 

Holger Kadgiehn   K|A|D Unternehmensentwicklung    Im Grünen Winkel 3    28816 Stuhr    Tel.: 0421/223 81 61    mobil: 0170 205 0358    e-mail: kadgiehn@kadgiehn.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© K|A|D - Unternehmensentwicklung 2019 Betriebswirtschaftliche Beratung in der Metropolregion Bremen Nord-West